loxrock 2020 mit Still Collins

Header loxrock 2020

Draußen ist es gerade so richtig ungemütlich und wir sind schon wieder in Sommerlaune. Die Vorbereitungen für das vierte loxrock – Parkkonzert sind angelaufen. Dafür gibt es noch viel zu tun, aber ein paar Eckpunkte stehen schon. Der Termin zum Beispiel:

loxrock 2020 – am 11. Juli im Gertrudenpark,
umsonst und draußen

Und auch der Topact des Abends ist gebucht: Still Collins

Still Collins blickt programmatisch auf die komplette musikalische Palette der Phil Collins- und Genesis- Musikgeschichte zurück. Stimme, Sounds, Arrangements: Selbst eingefleischte Fans des Originals tun sich schwer, einen akustischen Unterschied zwischen „Tribute“ und „Meister“ auszumachen. „Mach‘ die Augen zu und Du denkst, er sei es wirklich“. Aber nicht nur das: Wer Still Collins einmal live erlebt hat, der weiß, hier wird nicht nur gecovert, hier gibt es eine äußerst unterhaltsame Bühnenshow einer erstklassigen Liveband!

stillcollins.de

Über alles weitere berichten wir an dieser Stelle. Stay tuned.

Aufräumen und Fotos zeigen

Wir sind noch dabei, alles wieder weg zu räumen. Aber das macht gar nichts – unser Glücklich-Erschöpft-Gefühl vom Samstagabend hält immer noch an und so schweben wir durch die düne. 🙂

Gestern haben wir mit Rwaida vom Team Asyl den ganzen Tag lang die Küchenausstattung des Falafel-Stands weggeräumt und bei einer Tasse Mokka Pläne für die nächsten Events gemacht. Uns sind noch ganz viele Rezepte eingefallen, die wir mit den Küchenprofis im Team umsetzen können. Ich glaube, der Falafel-Stand hat nicht nur den Gästen, sondern auch allen HelferInnen viel Spaß gemacht. Das kann es ruhig öfter geben.

Überhaupt, den HelferInnen scheint loxrock insgesamt viel Spaß gemacht zu haben. Manche Bierwagenbesatzung hat sich bereits für 2020 fest angemeldet. Und dass wir uns auf die Mitarbeit des DRK und der Feuerwehr immer verlassen können ist einerseits sowieso klar, hat andererseits aber hoffentlich auch damit zu tun, dass sie gerne dabei sind. Wir haben in diesem Jahr 150 Helfershirts herstellen lassen und verteilt. Übrig geblieben sind keine – ich hoffe, alle, die bei loxrock mitgeholfen haben, haben auch eins abbekommen.

Allen HelferInnen, die schon weit im Vorfeld mitgeholfen haben, denen in den Wagen und auf dem Platz und natürlich denen, die uns als Sponsoren finanziell unterstützt haben: wir bedanken uns. Ihr seid großartig!

Wir möchten uns jetzt aber auch noch mal bei unseren Gästen bedanken. Mit euren Picknickdecken und Liegestühlen und Stammtischen schafft ihr beim Rock im Park eine ganz besondere Atmosphäre. Ihr seid auch toll!

Tim Lukas und Keno haben euch den ganzen Nachmittag über fotografiert und versprochen, dass ihr eure Fotos hier bei duene4.de wiederfinden könnt. Hier sind eure Fotos. Viel Spaß damit.

Festivallagerarbeiten

Die düne verwandelt sich wieder in ein großes Veranstaltungslager – gerade stellen wir alle verfügbaren Ecken des Jugendzentrums mit Festivalausrüstung voll. Bis Samstag teilen wir den Platz in unseren Büros noch, dann fahren wir alles in den Park.

Dort bauen wir für euch neben der Bühne einiges an Wohlfühlangeboten auf (damit meinen wir euer leibliches Wohl 🙂 ). Die Getränkewagen und das Pommes- und Steakbuffet der Feuerwehr kennt ihr schon, der Lions-Club war mit seinem Weinstand auch schon beim letzten Mal dabei. Neu ist in diesem Jahr ein Stand der Integrationsbeauftragten mit HelferInnen aus fünf Nationen: dort wird es Falafel-Rollo geben. Zum Nachtisch kredenzen wir Slush-Eis.

Aber natürlich: Wichtig ist auf’er Bühne. Wir haben euch alle Bands, die dabei sind, hier bereits vorgestellt. Neben den Lokalmatadoren aus Loxstedt und umzu haben wir für Samstag CC-Smokie aus Bonn für loxrock gewinnen können. Auf ihrer Bandseite könnt ihr euch schon mal einstimmen. Am Samstag sehen wir uns dann alle im Park. Wir freuen uns schon.

Das Wetter wird übrigens gut sein.

 

Anplackt ft. Hanna & Sammy

Anplackt – der Name ist Programm – unterstützt durch die Sängerinnen Hanna und Sammy, aber ohne Stöpsel, bringen sie feinsten Pop und Folk auf die Bühne.
Ein Video der Band existiert leider noch nicht – sie werden aber ihren großen Auftritt bei loxrock genauestens dokumentieren.

Gesang:Hanna Wellbrock, Samantha Schubert

Gitarre, Bass, Percussion:
Malte Cassens, Felix Nuber, Sönke Ortmann, Chiara Ritter, Keno Wind, Erik Skebe

Stew Tones

Die Stew Tones gibt es schon seit 2009, von den Gründungsmitgliedern sind aber heute nur noch Bassist und Keyboarderin dabei. Die Musiker kommen aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen, von Klassik bis zum Heavy Metal. Zusammen covern die Stew Tones Soul und Funk aus den letzten Jahrzehnten. „

Kah Wum

Rock vom feinsten: Kah Wum

Kah Wum gibt es seit über 15 Jahren. In der aktuellen Besetzung aber erst seit einem Jahr.
Trotz des Altersunterschiedes von 42 Jahren verbindet diese Band Generationen und lädt alle zum gemeinsamen feiern ein.
Ähnlich breit gefächert ist auch das Repertoire der Band, so wird mit Stücken wie Wish you ere here (Pink Floyd), Heros (David Bowie) und Nothing else matter (Metallica) den Helden mehrerer Generationen Tribut gezollt.
Also nehmen sie ihre Kinder und Enkelkinder mit und lassen sie sich von einer Band mitreisen, bei der immer die Freude am gemeinsamen Musizieren und nicht das Geld im Mittelpunkt steht. Denn die Band lebt es vor: die Freude an Musik ist zeitlos und keine Frage des Alters.

Hey Joe

Die Bandmitglieder von Hey Joe sind zum dritten mal dabei und können trotz ihres jungen Alters schon auf eine beeindruckende Bandgeschichte zurück blicken. Die Musik  dieser Band geht nicht im Bass unter, sondern ist für jeden klar und deutlich zu hören, denn:

Riesige Gitarrenverstärker, beeindruckende Drumsets und eine fulminante Lichtshow – all das gibt es bei HEY JOE nicht. Seit mittlerweile fast sieben Jahren setzen die fünf Musiker ausschließlich auf akustische Instrumente wie z.B. Gitarre, Cajon, Querflöte und Kontrabass. Dabei spielen sie sowohl Coverversionen von aktuellen Radio-Hits, sowie Rock-/Pop-Klassiker der vergangenen Jahrzehnte.

Die enorme Flexibilität der jungen Musiker spiegelt sich wieder in der Interpretation der Stücke die sie spielen. Ein ´Durchtauschen´ der Instrumente, Vocals und Backgrounds findet ebenso statt, wie der Einsatz von Banjo und Mandoline.
Ein junges Quintett bestehend aus vier Männern und einer Dame – echte handgemachte Musik, gespielt von fünf charismatischen, jungen Talenten! Alles richtige Loxstedter Urgewächse, die ihr musikalisches Grundwissen in der Loxstedter Musikschule erworben haben und schon das dritte mal dabei sind. Von der jugendlichen Vorband schon fast zum Topact.