Präventionsrat Loxstedt geht neue Wege

Mit der Aufführung des Theaterstücks „Raus bist Du“ im Rahmen der Präventionsversammlung hat der Loxstedter Präventionsrat ein neues Format installiert. Wurden bisher in den Präventionsversammlungen die Themen über Referenten transportiert, so wurde diesmal das Medium Theater benutzt. Das Publikum war begeistert.

Mama tröstet Sabrina

Sabrinas Gesicht scheint zu glühen vor Scham. Auf ihm spiegeln
sich Verzweiflung, Wut und Ohnmacht wider. Wieder einmal hat Daniela sie
vor der gesamten Klasse bloßgestellt. Getoppt wird das Ganze durch eifrige
Mitläufer oder Weggucker. Diese Szene spielte sich vergangene Woche
mehrfach in der Gemeinde Loxstedt ab – in dem Stück „Raus bist Du!“.
Mobbing – alles nur Theater? Mit dieser Frage setzte sich der Präventionsrat am Donnerstagabend in der Mehrzweckhalle in Nesse auseinander. „Das Stück war sehr realitätsbezogen und man hat das Gefühl,
das hat man schon selbst erlebt“, beschrieb Gudrun Bitzer im Anschluss an
die Aufführung des mobilen Theaters „EUKITEA“. Das Theaterstück befasst
sich eingehend mit Mobbing und richtet sich an Kinder ab zehn Jahren. „Bei
unserer alltäglichen Arbeit an Schulen werden wir immer wieder Zeugen von
systematischer Ausgrenzung, Beleidigung und Bedrohung von Kindern durch
ihre Mitschülerinnen und Mitschüler“, bringt es das Ensemble in der
anschließenden Gesprächsrunde auf den Punkt. „Das Lehrpersonal fühlt sich
oft hilflos und/oder schaut tatenlos zu. Immer wieder wurden wir von
Schulen angefragt, ob wir nicht auch ein gewaltpräventives Theaterprojekt
zum Thema „Mobbing“ anbieten. Nicht zuletzt, weil uns das Thema selbst ein
Herzensanliegen ist, haben wir schließlich mit hohen Qualitätsansprüchen
„Raus bist Du!“ entwickelt.“
Unter den rund 70 Gästen, die zu Beginn von Gemeinderat Holger Rasch
begrüßt worden waren, herrschte große Begeisterung über diese
Präsentationsform des aktuellen Themas. Wie viele offenbar persönlich oder
durch Angehörige von Mobbing betroffen sind, wurde in der Nachbesprechung
deutlich. „Das war direkt aus dem Leben gegriffen, nur in der Realität geht
es noch gewalttätiger zu“, ist Marco Reske überzeugt. Kristina Wiehn,
Mitglied im Loxstedter Präventionsrat meint: „Diese Form regt die Kinder
enorm zum Nachdenken an.“ Am Freitagvormittag wurde „Raus bist Du!“ in der
HRS und dem Gymnasium noch zweimal aufgeführt. Das Thema soll im Unterricht
nachbearbeitet werden mit Hilfe von Material, das „EUKITEA“ zur Verfügung
gestellt hat.

Rita Rendelsamnn-Nordsee-Zeitung

25. Sportnacht Fußball

25. Sportnacht

Am Samstag, den 17. Oktober 2015  findet die 25. Loxstedter Sportnacht in der Sporthalle am Schulzentrum statt.

Uwe Anders wird wieder sein bewährtes System anwenden, so dass nach jedem Spiel eine neue Mannschaft auf dem Platz steht.

Es werden ausreichend Erfrischungsgetränke zur Verfügung stehen und Keno wird  wieder für heiße „Rhythmen“ sorgen.

Mitmachen kann jede/r ab 10 Jahre, ob Verein oder nicht.

Los geht es um 18.00 Uhr und gegen 22.00 Uhr werden die Lichter ausgehen.

 

Super Sportnacht

Gruppenbild mit Gerlind

„Alles was Spaß macht“ versprach die 22. Loxstedter Sportnacht und mehr als 60 Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 14 Jahren kamen in die Grundschulturnhalle in Loxstedt. Obwohl Gerlind Baum und „Kuddel“ Froese von Anna-Lena und Dunja, zwei jugendlichen Sportassistenten, unterstützt wurden, gab es jede Menge zu tun.In der Gymnastikhalle konnten die Jugendlichen alles Mögliche ausprobieren und unter Anleitung üben. In der Sporthalle war ein Parcours aufgebaut, um das Erlernte anzuwenden. X‑Lider, Wave-Boards, Skatecycle und Sprungstelzen standen zum Ausprobieren bereit.

mehr lesen

22. Loxstedter Sportnacht

PlakatUnter dem Motto „Alles was Spaß macht“ steht am Samstag, den 21. März 2015, die nächste Loxstedter Sportnacht.

Achtung: Diese Sportnacht findet in der Turnhalle der Grundschule  statt. Die Veranstaltung beginn um 18:00 Uhr und endet gegen 22.00 Uhr.

Es stehen Waveboards, Einräder, Xliders, Sakteboards, Hochräder und Stelzen zur Verfügung. Gerlind Baum und „Kuddel“Froese brngen ein Team von qualifizierten Trainern mit, die mit den noch nicht so versierten Teilnehmern üben werden.

Für heiße Mucke sorgt DJ Keno. Getränke und etwas zu „Knabbern“ gibt es den den Erholungspausen.

 

Loxstedts neue „Willkommenskultur“

Am 11. Februar 2015 fand die 11. Offene Präventionsversammlung im Bürgersaal des Rathauses Loxstedt statt. Der Sprecher des Präventionsrates, Bürgermeister Detlef Wellbrock, begrüßte den Präventionsrat und über 100 Gäste. Insbesondere hieß er die Referenten des Abends, Friedhelm Ottens, Kai Wollenweber und Wolfgang Steen zum Thema „Die neue Willkommenskultur – Wege in eine fortschrittliche Zusammenarbeit von Verwaltung und Ehrenamt“ willkommen.

Einleitend berichtete Wellbrock, dass zur Zeit 61 Flüchtlinge in der Gemeinde leben und dass im Laufe des Jahres wahrscheinlich noch 71 Flüchtlinge hinzukommen werden. Die Gemeindeverwaltung ist gut vorbereitet und hat zusätzlich eine halbe Sacharbeiterstelle und weitere 10 Stunden für die logistische Organisation eingerichtet. 2015-02-11 Steen

Der Dezernent für Finanzen, Soziales und Jugend des Landkreises Cuxhaven Friedhelm Ottens, der Kreisordnungsamtsleiter Kaj Wollenweber und der Sprecher der Flüchtlingsinitiative Hagen, Wolfgang Steen, waren eingeladen, um genauer über die Problemlage zu informieren.

Friedhelm Ottens erläuterte, dass zunächst das Erlernen der deutschen Sprache gewährleistet sein müsse, um auf Arbeitssuche gehen zu können, Mitglied ein einem Sportverein werden zu können und Freunde finden zu können.

mehr lesen