Der Lageplan

Unsere Büros in der düne4 sind inzwischen zum Headquarter von go sports geworden. Überall stehen Kisten mit Flyern, Bannern, T-Shirts und unsere Schreibtische sind voll mit Zetteln, auf denen steht, was noch alles zu tun ist. (Wenn uns jemand jetzt schon helfen will, braucht er oder sie sich nicht zurück zu halten 🙂 Hier gibt’s auch immer Kekse.)

Wir sind in der heißen Phase vor go sports und deshalb ändert sich auch ständig was: Der Lageplan, der heute in der Nordsee-Zeitung stand, ist schon wieder veraltet. Hier kommt der Aktuelle.

Die Bands: Poems for Jamiro

Poems for Jamiro

Poems for Ja..Poems for Jamiro sind Nina und Laila, die ihre Texte und Melodien einem selbst erdichteten Fantasie-Helden aus Kindertagen widmen.

Bewaffnet mit einem roten Notizbuch und wilder Entschlossenheit hat sich Nina alleine nach New York aufgemacht, in zahllosen schlaflosen Nächten der immerwachen Stadt gelauscht und dabei ein kleinen Berg Lieder angehäuft, die gesungen und gehört werden wollen. Zurück in Hamburg traf sie auf Laila, die mit ihrem Geigenspiel und ihrer kristallklaren Stimme, an die kalten, klaren Seen ihrer finnischen Heimat erinnernd, den typischen Poems for Jamiro Sound vervollständigte.

Ihre Musik hat Nina und Laila binnen kurzer Zeit über die Grenzen. Deutschlands hinaus bis in den skandinavischen Raum und nach Island geführt; wie sehr Skandinavien dabei auch musikalisch Einfluss auf die beiden genommen hat, lässt sich kaum verleugnen; hatten sie als melancholisches Songwriter-Duo an Klavier und Geige begonnen, erweiterte sich ihr Sound innerhalb eines Jahres um atmosphärische, filigrane Electro-Klänge. Mit Hilfe von Loop Station, Synthesizern, Gitarre und nicht zuletzt ihrem zweistimmigen Gesang zaubern sie einen Sound, der an eine vielköpfige Band denken lässt und ihr Publikum allen Ortes wieder und wieder in Erstaunen versetzt.

In bildhafter Sprache erzählen sie von Momenten; vom Ankommen und Loslassen, vom Alleine-Nicht-Einsam-Sein, vom Weitermüssen und Sich-Umdrehen, vom Bleiben und Sich-Erinnern und natürlich von der Liebe. Allen, die gerne zuhören.

Die Bands: Free Barbie

Free Barbie

Free Barbie kill KenBefreiung geht nicht leise! Das hat noch nie funktioniert. Und erst Recht nicht wenn Barbie aus den Klauen des grausamen Schmusesängers Ken befreit werden muss.

Free Barbie zeigt wie altbekannte Songs ursprünglich gedacht waren. Egal ob es der „Sternenhimmel“ vom Hubert oder „Wunder gibt es immer wieder“ von der Katja sind, Free Barbie spielt sie wie es sich für sie anfühlt und geben den Songs den Druck den sie benötigen. Unverfälscht und definitiv live und sportlich. Anpfiff zum großen Kampf gegen Ken und die böse Weichspülermeute.

Lasset die Spiele beginnen.

Die Bands: ABBA Review

ABBA Review

AR Pressefoto1Thank You For The Music

ABBA Review – Die internationale ABBA Tribute Erfolgsproduktion mit Musikern aus Schweden, England, Malaysia und Deutschland.

Plateau-Schuhe und schrille Kostüme waren das Markenzeichen von ABBA. Auch nach dem 40 Jährigen Jubiläum des  „Waterloo“ Erfolgs, begeistert diese Musik noch das Publikum. ABBA Review bringt die Welthits der 4 Schweden in einer energiegeladenen Show wieder live auf die Bühne.

Ein Konzert mit ABBA-Review ist ein Rückblick auf die musikalischen Meilensteine der Weltkarriere des schwedischen Quartetts. ABBA-Review legt dabei ganz besonderen Wert auf  Authentizität. Die Choreographien und die Kostüme sind detailgenau dem Original nachempfunden, die Ähnlichkeit der Frauen, sowohl stimmlich als auch optisch überzeugt und ABBA Review legt besonderen Wert darauf, keine Perücken zu tragen.  ABBA-Review  präsentieren ihr Programm in einer echten Live-Besetzung auf der Bühne.

ABBA Review ist nunmehr seit fast 10 Jahren „on the road“ und erreichte immer wieder Publikumsrekorde. Bis heute haben die mitreißende Show von ABBA Review über eine halbe Million begeisterte Zuschauer erlebt.

ABBA Review ist ein  wahrhaftiges Konzerterlebnis! Eine eigenständige Show von „selbst auch Fans“ für „die Fans“, mit gebührendem Respekt vor dem Original.