Gerettet von KiCania

Es ist geschafft, die gesamte Kinderschar auch aus dem zweiten Camp wurde von der verlassenen Insel KiCania gerettet. Alle sind nun wieder zu Hause und genießen die letzten Ferientage des Sommers 2014. Auch die Crew hat sich nun schon den ersten Tag zu Hause erholt, nachdem sie zum Teil 14 Tage lang in KiCania gelebt hat, denn so lang ist die Zeit vom Aufbau des KiCas, bis das letzte Kind abgeholt wird.

Alles in allem hatten Kapitän Schrot und seine Crew zwei schöne Camps, in denen eine Menge erlebt wurde. Neben Lagerfeuer mit Feuershow, dem großen Fressen und der seit Jahren traditionellen Nachtwanderung durch den Fredeholz gab es eine Menge an piratenmäßigen Dingen, die die Bewohner von KiCania erleben konnten.

Dank unseres kreativen Event-Teams gab es in diesem KiCa nach einigen Jahren wieder eine durchgehende Geschichte, die die Kinder fesselte und das gesamte Camp zu einem unvergesslichen Erlebnis machte und das trotz der Baustelle rund um den Anbau des Familienzentrums.

Das große Fressen von oben

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei unseren Unterstützern bedanken, die uns mit Material geholfen haben, die aufgrund der Umbaumaßnahmen weggefallenen Infrastrukturen rund um den Campplatz, zu kompensieren. Unser Dank geht hierfür an das Sauerlandzeltlager der EvJ Wesermünde und der Kreisjugendfeuerwehr Cuxhaven.

Abschließend bleibt nur noch zu sagen, dass wir uns auf das nächste Jahr freuen, schließlich ist nach dem KiCa auch schon wieder vor dem KiCa.

KiCania entsteht – Vorcamp Tag 1

...noch ist alles ruhig

Es ist so weit der erste Tag des VorCamps ist zu Ende und wir haben heute so einiges geschafft. Unter anderem ist unser gesamtes Zeltdorf schon aufgebaut und die eine oder andere Kleinigkeit die man zum Zelten braucht ist auch schon fertig. Morgen geht es dann an den Materialtransport aus unserem Übergangslager im Loxstedter Rathaus zurück nach Stotel. Aufgrund der Umbauarbeiten und dem damit verbundenen Abriss unseres geliebten Blockhauses, musste ja so einiges an Material vorerst mal umziehen. Hier nun noch eine kleiner Eindruck von dem, was wir heute geschafft haben.

Basteltag

Es war wieder so weit, am 12.07.14 hieß es Schere, Kleber und Co zücken und ab zum Basteltag für das diesjährige KiCa. Nachdem letzte organisatorische Sachen zum Camp geklärt wurden, ging es an die Bastelmaterialien und die ersten piratigen Bastalideen wurden ausprobiert, damit die Kids im KiCa auch wirklich nur die besten Bastelideen bekommen.

Zum Mittag lernte unsere disjährige Piratencrew auch das Kombüseteam kennen, denn es wurde ausgiebig gegrillt, sodass auch wirklich jeder Pirat satt wurde.

Danach ging es in die zweite Bastelrunde und die Kunstwerke vom Vormittag wurden vollendet. Aber seht selbst was dabei entstanden ist.

Unser Kapitän

16665033pirat_1Ahoi Ihr Landratten,

ich bin Peer der Pirat und der Kapitän der Crew des diesjährigen KiCa´s ich werde euch in der Zeit bis zum und während des Camps begleiten und hier mein Logbuch führen.

Ich würde mich tierisch freuen, wenn Ihr uns folgen würdet.

Mit kräftigem Piratengruß

Arrrr Kapitän Peer

Vorbereitungswochenende in Verden

Auf geht es nach KiCania zusammen mit seiner 40 köpfigen Crew startet Kapitän Peer mit seiner Piratencrew auf ein großes Abenteuer. Damit dem Abenteuer auch nichts im Wege steht, ging es im Juni zur großen Piratenausbildung nach Verden in den Sachsenhain. Dort hieß es dann an drei Tagen die Piratenfähigkeiten zu schärfen und ein super spannendes Programm für den Aufenthalt der piratigen Gäste in KiCania zu schaffen.

Bleibt gespannt was wir für euch vorbereitet haben und übt euch schon mal im Piraten sein.

Bis dahin ein kräftiges Arrrrr

Euer Kapitän Peer